Kernkraft gegen Klimawandel – Endlich redet man wieder darüber

Vor Kurzem hat der YouTube-Kanal „#Kurzgesagt“ mit einem Video über #Kernenergie für viel Diskussionsstoff gesorgt. Die Aussage des Videos, dass Kernenergie den Klimawandel stark ausbremsen kann, deckt sich dabei mit unserer Position. Auch wenn Kernenergie zweifelsohne Risiken birgt, dürfen wir nicht aus emotionalen Gründen den Diskurs darüber abbrechen. Die Reduktion schädlicher Treibhausgase muss höchste Priorität haben – und Kernenergie kann dazu einen wichtigen Beitrag liefern.

Auch der zukünftige US-Präsident Joe Biden will den USA mit neuen, teils kleinen, mobilen Kernkraftwerken zu einer Energiewende verhelfen.
Denn der Großteil der #CO2-Emissionen wird durch das Verbrennen von Kohle und Gas verursacht, den beiden Top-Klimasündern unter den Energiequellen. Solange wir diese beiden äußerst schädlichen Kraftwerks-Typen nicht so schnell wie möglich abschalten, wird sich der #Klimawandel ungehindert weiter „aufheizen“. Die Energiedifferenz könnte man gut mit Kernkraft decken, bis wir eines Tages eventuell gänzlich auf erneuerbare Energien und vielleicht Kernfusion oder andere Alternativen setzen können. Unsere Vorstellung von Kernkraft findest du hier: https://diehumanisten.de/positionspapier-kernenergie/

Hier auch das Video von Kurzgesagt zu dem Thema: