Art

Thema

Ort

Krisenbildung (aus Corona lernen)

Corona lehrt: Chancen stärken durch Betreuung und Digitalisierung

Sozioökonomisch benachteiligte Schüler liegen durch die Coronakrise wohl lerntechnisch noch weiter unter dem Niveau ihrer Mitschüler. Wir müssen die Digitalisierung endlich ins Bildungssystem bringen und ihnen gezieltere Betreuung und Beratung anbieten. Von mehr Chancengleichheit würde auch die Gesellschaft insgesamt profitieren.

Menschenrechte in China? Ein Papiertiger!

Menschenrechte in China? Ein Papiertiger!

China wird zunehmend aggressiver, tritt Menschenrechte mit Füßen und versucht auch weit über die eigenen Grenzen hinaus, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Deutschland und Europa sehen tatenlos zu. Dieser Missstand muss ein Ende haben.

Religiöser Fanatismus – immer eine Steinigung vor dem Paradies!

LGBT und Religion

In zu vielen Religionen zählen Homophobie und Transphobie zu den wesentlichen Überzeugungen. Kürzlich wurde in einem arabischen Fernsehbeitrag im Detail erörtert, auf welche Weise man Homosexuelle mit dem Tode bestrafen müsse. Humanisten können das nur aufs Schärfste verurteilen. Und wir müssen nicht einmal in die Vergangenheit blicken, um in direkter Nähe gefährliche Entwicklungen vorzufinden.

Antiaufkärung im Namen der Wokeness

Woke Utopia & Cancel Culture

Rassismus ist real und er ist auch hierzulande ein Problem. Leider kommt es im Zuge der Black-Lives-Matter-Demonstrationen zu einem beschleunigten Trittbrettfahrertum der sogenannten „Woke Utopia“-Anhänger. Der damit einhergehende Kulturvandalismus und mutwillige Zerstörungen sind vielfach exzessiv und müssen kritisiert werden.

Seehofers harte Strafen – unwissenschaftlicher Unsinn! Ein Gastbeitrag des Kriminologen André Schulz

Seehofers harte Strafen – unwissenschaftlicher Unsinn!

Für Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sind harte Strafen „immer das beste Mittel an Prävention“. Der Kriminologe André Schulz ordnet diese Aussage und alternative Strategien wissenschaftlich ein. Seehofers Thesen schneiden nicht gut ab.

Uploadfilter (geschwärzter Text)

Uploadfilter – here we go again

Das Bundesjustizministerium hat einen neuen Entwurf zur Umsetzung der geplanten Urheberrechtsreform vorgelegt. Die diskutierten Uploadfilter sind nicht akzeptabel: Sie sind technisch nicht sauber umsetzbar und verletzen die Kunst- und Meinungsfreiheit.

Sauerei! (Kastenstand)

Tatbestand: Kastenstand

Vergangenen Freitag wurde die Fixierung von Sauen in kleinen Metallkäfigen legalisiert; bislang war das rechtswidrig. Die Entscheidung verwundert und entsetzt uns. Als evolutionäre Humanisten sehen wir es als unsere ethische Pflicht an, für das Wohlergehen anderer Tiere zu sorgen und Leid zu verringern.

KSK! Achtung! Präsentiert das GG!

Die Demokratie wehrt sich – auch mit Spezialkräften

Schon viel zu lang ist bekannt, dass selbst eine der Eliteeinheiten der Bundeswehr ein gravierendes Extremismusproblem hat. In seiner aktuellen Struktur ist das Kommando Spezialkräfte nicht mehr tragbar. Deshalb ist überfällig und gut, dass das Risiko endlich auch von der Exekutive wahrgenommen wird.

Wem gehört der Weltraum?

Wem gehört der Weltraum? – Die Starlink-Konstellation

Eine Kette aus Lichtpunkten zieht über den Himmel. Diese Satelliten gehören zum Starlink-Projekt und sollen bis Ende 2021 weltweiten Internetzugang sicherstellen. Das ist spannend und visionär. Doch es wirft auch generelle Fragen zu unserem Umgang mit den nutzbaren Erdorbits auf. Denn es wird langsam voll da oben.

Glyphosat

Glyphosat wird kontrovers diskutiert. Dabei geht es nicht nur um die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, sondern auch um Einflussnahme der Industrie auf Politik.

Laschet - Blindlings durch die Krise

Armin Laschets Versagen in der Krise

Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW, hat in der Corona-Krise eine denkbar schlechte Figur abgegeben. Sein Versagen, das zunächst nur nach kleinen Fettnäpfchen ausgesehen hatte, scheint System zu haben. Der Verdacht erhärtet sich durch seine eigenen Worte: „Mir sagen nicht Virologen, welche Entscheidungen ich zu treffen habe.“

Hände und Messer weg von Kindergenitalien!

Genitalverstümmelung: Unrecht mit Tradition

Es ist ein Verbrechen, das niemandem zugute kommt – noch nicht einmal den Tätern selbst. Es hat keinerlei Sinn oder Nutzen, ist völlig irrational, begründet allein in steinzeitlichen, häufig religiösen Traditionen. Doch auch in Deutschland leben viele, die eine Beschneidung erleiden mussten.